25. Februar 2024

Das Telefonprogramm der Post

Während wir heute die Wahl haben zwischen Funk, Glasfaser, Kupfer oder Kabelanschluss, gab es damals fast nur ein System. Fast, weil es gab bereits Funknetze, die aber eher für die oberen 10.000e waren. Der Ottonormalbürger hatte, aufgrund der horrenden Preisen, keinen Zugang. In den 80ern wurde angefangen, in den deutschen Großstädten das Kabelnetz zu bauen. Das Internet, so wie wir es heute kennen, kam erst in den 90ern.

Auch die Post musste sich damals neu erfinden. Infolge der ersten Postreform 1989 wurde die deutsche Bundespost in drei öffentlichen Unternehmen aufgeteilt:

-Deutsche Bundespost Postbank
-Deutsche Bundespost Postdienst
-Deutsche Bundespost Telekom

Erst bei der zweiten Postreform 1994 wurde aus der Deutschen Bundespost Telekom die Telekom als privates Unternehmen.

So blieb den privaten Bürgern vor diesem Wandel lediglich die Kupferleitung der deutschen Bundespost. Telefone gab es auch nur grundsätzlich von der Deutschen Bundespost. Das Programm war recht spärlich, aber es kam im Laufe der 80ern immer mehr und moderne Telefongeräte auf dem Markt.

Meine Eltern hatten sich damals tatsächlich das Modell Düsseldorf gekauft. Das Telefon wirkte damals bereits wie ein Computer. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, dass meine Eltern ein ellenlanges Kabel angeschlossen haben, damit man das Telefon auch draußen im Garten stellen konnte.

Das unten folgende Zeitdokument ist von 1986 und stammt von der deutschen Bundespost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Content is protected !!